Grundlagen des Leichtbaus

Die Teilnehmer werden mit Methoden des Leichtbaus und Leichtbau vertraut gemacht und für die Werkstoffwahl bei Leichtbaukonstruktionen qualifiziert. Dazu werden sie befähigt, die Methoden und Hilfsmittel effektiv einzusetzen und Berechnungen zu Form und Stabilität durchzuführen.

Modulbeschreibung

Modul: Grundlagen des Leichtbaus

Modulnummer: MSF 2 18

Modulverantwortlicher: Professur Konstruktionstechnik/Leichtbau

Lehrveranstaltungen: Grundlagen des Leichtbaus

Lehrende: Prof. Dr. -Ing. Gerhard Scharr und Mitarbeiter

Sprache: deutsch

Präsenzlehre: 4 SWS 

Zuordnung zu Curricula: B.Sc. Maschinenbau; Wahlpflichtmodul, 5. Semester

Dauer des Moduls: 1 Semester

Termin des Moduls: Wintersemester 

Lehrinhalte:

  1. Stoffleichtbau
    1. Kunststoffe
    2. Verbundwerkstoffe
    3. Leichtmetalle
    4. Holz/Bambus
    5. Technische Keramik
  2. Formleichtbau
    1. Leichtbau in der Natur (BIONIK)
    2. Methoden und Hilfsmittel
    3. Gestaltungsprinzipien/Leichtbauweisen
    4. Berechnung/Stabilität von Leichtbaukonstruktionen
    5. Krafteinleitungen u. Fügetechniken im Leichtbau

Voraussetzungen: Kenntnisse aus dem Modul Werkstofftechnik

Lehr- und Lernformen: Vorlesung 2 SWS, Übung 2 SWS 

Arbeitsaufwand für die Studierenden:

Präsenzveranstaltungen: 60 h

Vor- und Nachbereitung: 20 h   

Selbststudium: 49 h

Lösen von Übungsaufgaben: 21 h           

Prüfungsvorbereitung u. Prüfung: 30 h

-------------------------------------------------

Gesamtaufwand: 180 h

Leistungspunkte: 

Prüfungsvorleistungen: keine

Art und Umfang der Prüfung: schriftlich, 60 Minuten

Regelprüfungstermin: 5. Semester

Zugelassene Hilfsmittel:

Taschenrechner, Schreibzeug, eigenes Papier

Bewertung: Die Prüfung wird benotet 

Literatur:

  • Wiedemann, J.: Leichtbau, Springer-Verlag
  • Klein, B.: Leichtbau-Konstruktion, Vieweg-Verlag
  • Bergmann, W.: Werkstofftechnik, Hanser-Verlag
  • Neitzel, M.: Handbuch der Verbundwerkstoffe, Hanser-Verlag