Studentische Arbeiten am Lehrstuhl für Leichtbau

Der Lehrstuhl für Konstruktionstechnik/Leichtbau bietet den Studierenden Themen im Rahmen der durchzuführenden Beleg- und Abschlussarbeiten an. Interessierte Studierende melden sich bitte beim jeweiligen Betreuer des Themas.

Vor Vergabe eines der Themen ist unbedingt ein persönliches Gespräch mit dem verantwortlichen Betreuer zu vereinbaren. Ohne dieses Gespräch wird kein Thema ausgegeben!

Alle am Lehrstuhl angefertigten Arbeiten sind mit Hilfe der Formatvorlage (LaTeX) des Lehrstuhls für Konstruktionstechnik/Leichtbau auszuarbeiten und abzugeben. Dies erleichtert nicht nur den Mitarbeitern des Lehrstuhls das Lesen und Kontrollieren der Arbeiten, sondern gleichzeitig können Fehler, die auf eine unzureichende Formatierung in der Arbeit zurückzuführen sind, vermieden werden.

Weitere Informationen zur Formatvorlage des Lehrstuhls sind hier zusammengefasst.

Aktuell ausgeschrieben:

ThemaBetreuer
Die zuletzt getestete Wellenfederkonfiguration zeigte verwertbare Eigenschaften. Hier sollte das Ergebnis auf Reproduzierbarkeit untersucht werden. Um zukünftig eine konstante Qualität zu gewährleisten soll hierfür eine Automatisierung der Fertigung entwickelt und getestet werden.Albrecht Radtke
Als konkrete Versuchsanwendung für Glasfaserwellenfedern soll die metallische Feder der Feder-Dämpfer-Einheit eines Fahrrades substituiert werden. Anforderungen an Geometrie und Federeigenschaften müssen dabei durch die Analyse der metallischen Vorlage erarbeitet werden.Clemens Fichtner
Zu Compositblattfedern in Fahrzeugen soll eine ausführliche Recherche erfolgen, deren Auswertung einen umfangreichen Überblick über aktuellen Einsatz, Herausforderungen und Besonderheiten dieser gibt. Ergänzend soll für eine vorgegebene konventionelle Blattfeder eine Substitution auf faserverstärktem Kunststoff erarbeitet werden. Dazu soll eine Analyse der Eigenschaften der Vorlage, eine Auslegung und Berechnung eines Compositpendants, die Fertigung dieses und schließlich der experimentelle Abgleich erfolgen.Albrecht Radtke
Als Grundlage für weiterführende Arbeiten soll eine umfangreiche Recherche zu Stabwerken aus Carbonstäben /-strängen erfolgen. Welche Technologien gibt es? Welchen Anwendungen gibt es für Carbon-Stabwerksstrukturen?Albrecht Radtke
Für einen vorgegebenen Fahrradrahmen (Demonstrationsfahrrad Luftloser Reifen?) soll eine Substitution unter Verwendung von Carbon-Stabwerksträgern konzipiert und unter Einbeziehung zu erwartender Belastungen simulativ nachgewiesen werden. Je nach Umfang könnte die Aufgabenstellung um die Fertigung und Erprobung des entwickelten Carbonrahmens ergänzt werden.Albrecht Radtke
Das Recycling von Kunststoffabfällen bekommt eine immer höhere gesellschaftliche Bedeutung. Ziel der Arbeit ist, eine Möglichkeit zum Recycling von Verpackungsmaterial bestehend aus einem thermoplastischen Kunststoff und einer Aluminiumfolienschicht zu entwickeln. Hierbei soll eine Methode zur Faserherstellung aus dem Material erarbeitet und getestet werden.Clemens Fichtner
Für die Verbesserung von FKV-Zahnrädern, soll eine Möglichkeit zur Reibscheibenherstellung mit verschiedenen Faserwinkeln weiterentwickelt werden. Ziel ist es, Scheibengrößen herzustellen, welche in standardisierten Zweischeibenprüfständen geprüft werden können. Clemens Fichtner
Für ein konzeptionelles Verbindungselement sollen Varianten konstruiert werden, die im Spritzgussverfahren hergestellt werden sollen. Neben der Umsetzung der spritzgussgerechten Konstruktion soll zugehöriges Werkzeug konstruiert werden.René Trezack
Für ein tragendes Flächenelement in hybrider Leichtbauweise sollen unterschiedliche Konzepte entwickelt werden und der aktuelle Stand der Technik recherchiert werden.René Trezack